phil  /  Gumpendorfer Straße 10 - 12  1060 Wien  /  Telefon +43 1 581 04 89  /  info@phil.info  /  Mo 17 - 1 Uhr  /  Di bis So 9 - 1 Uhr

Unsere älteste Mitarbeiterin

phil.info

Am Welttag des Buches:

Offene Lieblingsstellenlesung!

23.4.2014, ab 15 Uhr, phil

Komm und lies Deine Lieblingsstelle! Egal was, es muss Dein Herz erobert haben und aus einem Buch sein.

Jede/r Lesende bekommt als Dankeschön einen Drink!

Eintritt frei, Anmeldung zum Lesen direkt bei uns am Welttag der Lieblingsstellenlesung!

23/03/2014 biblio.phil

Die sieben Plurale von Rhabarber

Bingolesung mit Tex Rubinowitz!

Mi., 12.3.2014, 20 Uhr, phil

Das Leben besteht erwiesenermaßen zur Hälfte aus Unordnung. Damit diese Hälfte nicht allzu groß wird, muss der Mensch für ihr Gegenteil sorgen: Ordnung schaffen. Listen machen. Nummerieren, sortieren und abheften: Zähne und Schamhaare am Anfang, fehlende Zähne und fehlende Organe am Ende. Möbelstücke, Autoteile, Einkäufe, Gewinne und Verluste.

Listenmolch Tex Rubinowitz hat die wichtigsten Raster, Rankings und Hitparaden versammelt, zum Nutzen der Leser, für die nach der Lektüre die Welt so richtig in Ordnung sein wird.

Das Buch heißt "Die sieben Plurale von Rhabarber"

Nach einem Gespräch über das Wesen der Liste mit Falter-Chefredakteur Klaus Nüchtern wird es zu einer Bingolesung kommen!

Der zweiten der Welt.

Viele tolle Sachpreise locken.

Eintritt frei.

09/03/2014 biblio.phil

Literatur + Musik

Adventmontage 1 2 3 4

2. 9. 16. 23. 12.

Unsere Adventabende mit Literatur und Musik - Achtung, neu: Heuer immer Montags! Adventmontag is the new Adventsonntag!

2.12.: Lesung David Schalko, Konzert Kidcat Lo-Fi

9.12.: Lesung Manfred Rebhandl, Konzert Müssig Gang

16.12.: Lesung Stefanie Sargnagel, Konzert Sir Tralala

23.12.: Lesung Sophie Aujesky, Konzert i-Wolf 

yo yo yo

Beginn jeweils 19.30 Uhr.

Eintritt € 12,-

15/11/2013 audio.phil

Immer Donnerstag, Freitag, Samstag

Nachspann!

nach der letzten Vorstellung

Nachspann, der: 
Exquisite Dj-Line in der Philiale im Gartenbaukinofoyer, immer Donnerstag, Freitag und Samstag nach der letzten Kinovorstellung. Geboten wird Musik zum Filmverdauen, angelehnt am und inspiriert vom Kinoerlebnis, in filmreifem Ambiente.

01/10/2013 philiale im Gartenbaukino

Gut für alles im phil

phil good schein

Für biblio-, cine-, audio und espressophile. Der philgoodschein ist für alles gut.

15/12/2007 biblio.phil

BIORAMA präsentiert

Frühling in Wien

Do., 20.3.2014, 19.30 Uhr, phil

IORAMA präsentiert: Frühlingsfest mit Alfred Goubran (Literatur und Musik – supported by Lukas Lauermann), Thomas Weber (Moderation) sowie DJane CommanderVenus (Simone Dueller). Eintritt frei!

Vielleicht war das heuer kein richtiger Winter. Wir wollen sie trotzdem voll Freude begrüßen und feiern: den Frühlingsbeginn, das Äquinoktium, die Tag- und Nachtgleiche, den „Frühling in Wien“, wie die gleichnamige Single von Alfred Goubran heißt, die an diesem Tag erscheint.

Nach einer kurzen Lesung aus Alfred Goubrans magischem Roman „Durch die Zeit in meinem Zimmer“ spricht der Autor mit Thomas Weber (The Gap, BIORAMA) über sein Winterbuch, über Schnee, Schmelze und die Suche nach Wahrhaftigkeit, der er sich auch als Liedermacher verschrieben hat. Nach einer Winterverabschiedung mit ein paar Songs präsentiert Goubran seine neue Single „Frühling in Wien“, einen Vorboten des Debütalbums „Die Glut“ (das am 4. April erscheint). Das versucht nicht weniger als das deutsche Lied wiederzubeleben: rau, ungeschliffen, tiefsinnig, intim. Alles basiert auf einer leicht abgeklärten, vielleicht sogar trotzigen Ahnung um die Sinnlosigkeit. Da zelebriert einer, dem schon ein paar Winter in den Knochen stecken, den Augenblick. Dem kann man sich hingeben wie warmem Regen.

Weiters: Gänseblümchenbutterbrote – Bring Your Own Blütenkranz – Frühlingshafte Kleidung ist erwünscht!

Eintritt frei!

12/03/2014 bar

Buchpräsentation!

Alexander Schimmelbusch: Die Murau Identität

Di., 11.2. 2014, 20 Uhr, phil

Thomas Bernhard ist tot ... und lebt auf Mallorca. Eine Hommage an den Meister der Provokation von Alexander Schimmelbusch.Lesung und Gespräch mit Alexander Schimmelbusch und David Schalko

**********************************************

Am 12. Februar 1989 starb der Schriftsteller Thomas Bernhard in Oberösterreich. Die Öffentlichkeit erfuhr erst drei Tage später von seinem Tod, nachdem er bereits auf dem Grinzinger Friedhof in Wien beerdigt worden war. So zumindest die offizielle Version.In Wahrheit war sein Tod, wie alles andere in seinem Leben, eine Inszenierung, die er von New York aus verfolgte, wo er sich unter strengster Geheimhaltung einer experimentellen Antikörperbehandlung unterzogen hatte, um sich von seiner lange für unheilbar gehaltenen Autoimmunerkrankung zu befreien. Zur Rehabilitation buchte er sich ins Plaza ein, unter dem Namen Murau, Franz-Josef, terrorisierte den Roomservice und las im Bett seine Nachrufe. Er wusste, er war entkommen, seinem Ruhm, seiner Heimat, seinen alten Geschichten. Es war Zeit, ein neues Leben zu beginnen.In "Die Murau Identität", einem ebenso leichtfüßigen wie unterhaltsamen Enthüllungsroman, macht sich der abgehalfterte Journalist Alexander Schimmelbusch auf die Suche nach dem weltbekannten Misanthropen, zuerst in Manhattan, wo er Bernhards Sohn Esteban trifft, und dann in den Küstenorten der mallorquinischen Tramuntana. Ausgestattet mit den versiegelten Protokollen des Verlegers, der Bernhard half, sein Verschwinden zu planen, findet Schimmelbusch schließlich einen eleganten alten Mann, der alles, was ihm jemals bedeutsam war, der Auslöschung preisgegeben hat.

http://www.metrolit.de/

Eintritt frei!

05/02/2014 biblio.phil

Coming soon!

Salon Sehnsucht

Liebe, Lust und Leidenschaft auf der Leinwand und im Foyer des Gartenbaukinos: Luscious Movies & lustfull Dancing. Abendgarderobe erwünscht!

 http://www.facebook.com/SalonSehnsucht

23/10/2013 philiale im Gartenbaukino

Aktuelle Lieblinge im phil

Ein paar Bilder

Wir haben ein wenig mit unserer neuen Kamera gespielt und Bilder gemacht...

hier geht's zur Bildergalerie...

17/12/2008, 1 Kommentare biblio.phil

Gästebuch

Wir verkaufen nicht nur Bücher, wir schreiben auch selbst eines. Besser gesagt: Unsere Gäste tun das:

23/05/2007, 2 Kommentare biblio.phil


© phil.info 2005-2009 / Für die Inhalte externer Links übernehmen wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Verantwortung / Impressum der Website