phil  /  Gumpendorfer Straße 10 - 12  1060 Wien  /  Telefon +43 1 581 04 89  /  info@phil.info  /  Mo 17 - 1 Uhr  /  Di bis So 9 - 1 Uhr

Unsere älteste Mitarbeiterin

audio.phil

Temporary Soundmuseum presents

Science & Science Fiction

Mi., 17.6.2009, 20.30 Uhr Klangtheater, 22 Uhr phil

Der Blick nach oben hat seit jeher die Gedanken und Träume der Menschen beflügelt: den festen Boden hinter sich lassen, aufbrechen in das große, unbekannte funkelnde Dunkel, den Weltraum ... Gast: Dr. Rainer Hubert, Leiter der Österreichischen Mediathek, Technisches Museum Wien.

Um 20.30 Uhr im wunderbaren Klangtheater des Radiokulturhauses Wien, danach geht's bei uns im phil weiter mit Musik und Dias

Eintritt frei!

15/06/2009 phil christian audio.phil 0 Kommentare

Spätesten seit 1900 hat die Popkultur kaum etwas mehr fasziniert als die Vorstellung von fernen, fremden Welten, exotisch und geheimnisvoll. Die Ausmalung ihrer Erforschung und Eroberung inspirierte nicht nur die Bilderwelt von Roman-, Comic und Filmautoren, spätesten seit Krieg der Welten will man auch wissen: wie klingt die Zukunft?

Für uns schließt sich hier die Klangforschungsfrage an: wie klingt Wissenschaft?
Auch Wissenschaftler, Forscher und Technologen haben die Schallplatte zur Verbreitung ihrer Themen genutzt, verborgener wie die Botschaften politischer, religiöser, ideologischer oder kommerzieller Art. Einzig der Aufbruch zu den Sternen bescherte uns eine Fülle an zirpenden Satelliten, Count-downs, unverständlichen Funksprüchen, und anderen unbekannten Klängen, die aber bis heute sofort im Weltraum verortbar bleiben.
Der ungebrochene Fortschrittsglaube ließ die problematischeren Seiten der technologischen Entwicklung beiseite, nachzuhören z.B. auf einer biografischen Platte zu Wernher von Braun, der fast zu einem amerikanischen Nationalhelden mutierte, während seine Rolle in der NS-Zeit dezent unerwähnt blieb. Die Popmusik griff gerade diese Geschichte immer wieder auf, und Laurie Andersons Big Science war sogar so etwas wie ein Hit.

The Temporary Soundmuseum widmet sich hier den verschiedenen Äußerungen und Dokumenten, forscht dem Zeitgeist nach in der LP-Serie Stimme der Wissenschaft und anderen Klängen der Technologie, mit einem Seitenblick auf die Architektur, und will wissen ob sich der Glaube an den ungebremsten positiven technologischen Fortschritt in der Suche nach neuen Klingeltönen erschöpft hat.

Sie haben Schallplatten // Flexis // oder andere vinyl-verwandte Tonträger, (mehr oder weniger) passend zum Thema? 
Dann bringen Sie diese mit ins phil, am Mittwoch, den 17. Juni, ab 22 Uhr. Die interessantesten Exemplare werden gespielt, Donationen für das Temporary Soundmuseum werden gerne entgegengenommen.

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Zugaben

Um Zugaben verfassen zu können, musst du dich einloggen bzw. registrieren


© phil.info 2005-2009 / Für die Inhalte externer Links übernehmen wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Verantwortung / Impressum der Website