phil  /  Gumpendorfer Straße 10 - 12  1060 Wien  /  Telefon +43 1 581 04 89  /  info@phil.info  /  Mo 17 - 1 Uhr  /  Di bis So 9 - 1 Uhr

Unsere älteste Mitarbeiterin

biblio.phil

Buch Wien - Lesefestwoche Independent Schiene im phil

Unabhängig!

10.-14.11.

Das wird ein unabhängiges Lesefest: Schauplatz der Independent-Programmschiene der Lesefestwoche im Rahmen der Literaturmesse Buch Wien ist heuer das phil.

An 5 Abenden hintereinander wird das unabhängige Verlagswesen mit seinen Proponenten bei uns zu Gast sein: von Peter Hein mit seinen „Songtexten“, über "Guerilla Gardener" Richard Reynolds und Singer-(Song-)Writer Phil Shoenfelt bis zu Vertretern der Hamburger und Berliner Comicszene. Zudem wird der Verleger Alexander Wewerka  Jörg Fauser huldigen, und am Samstag lädt die „Independent Nacht“ zum literarischen Abfeiern ein. Zum genauen Programm geht's hier .

06/11/2009 phil christian biblio.phil 0 Kommentare

Dienstag, 10. November, 20.00 Uhr

Peter Hein - Punk der ersten Stunde

Als Sänger, Texter und Mitbegründer von Bands wie Mittagspause,
Fehlfarben und Family 5 zählt der Düsseldorfer Peter Hein seit den späten Siebzigern zu den Schlüsselfiguren der deutschsprachigen Popkultur. Durch seinen Gesangsstil und seine Texte hat er sie maßgeblich beeinflusst.

Bei seinem Auftritt im phil wird er aus seinen beiden viel beachteten Büchern "Geht so. Wegbeschreibungen " und "Die Songtexte 1979 – 2009 " lesen. Er spricht über die Hintergründe und macht Musik.

Eintritt 5 € – mit Messeticket Eintritt frei

Mittwoch, 11. November, 20.00 Uhr

Guerilla Gardening - Ein botanisches Manifest (orange press)und Phil Shoenfelt live!

Guerilla Gardening ist das illegale Bepflanzen brachliegender Flächen.
Was sich so „modern“ anhört, gab es bereits im 17. Jahrhundert: Man ging schon damals mit zivilem Ungehorsam gegen Hunger und Unterdrückung vor. Guerilla Gardening ist eine soziale Bewegung, ein Kampf gegen Müll in der Großstadt.Initiator und Guerilla Gardener Nr. 1 istRichard Reynolds , er berichtet über Gärtnern ohne Grenzen und die Folgen. 
Danach Konzert! Der englische Singer-Songwriter Phil Shoenfelt seine Gothic-Folk- Lieder und liest aus Junkie Love .

Eintritt 5 € – mit Messeticket Eintritt frei

Donnerstag, 12. November, 20.00 Uhr

Jörg Fauser – Chronist deutscher Befindlichkeiten (Alexander Verlag)

Seit 2004 erscheint das umfassende Werk von Jörg Fauser in einer wunderschönen neunbändigen Edition im Berliner Alexander Verlag . Vor kurzem wurde die Gesamtausgabe mit dem Band "Der Strand der Städte – Gesammelte journalistische Arbeiten 1959 – 1987" abgeschlossen. Fauser verstarb 1987 im Alter von 43 Jahren.
Der Verleger und Herausgeber Alexander Wewerka stellt Fauser – den „Chronisten deutscher Befindlichkeiten“ – und sein Werk vor. Im Anschluss wird der Dokumentarfilm "Rohstoff. Der
Schriftsteller Jörg Fauser" von Christoph Rüter
gezeigt.

Eintritt frei!

Freitag, 13. November, 19.00 Uhr

Comicszenen: Berlin, Hamburg, Wien (Reprodukt)

In Berlin und Hamburg leben die meisten ComiczeichnerInnen Deutschlands. Sascha Hommer stellt die Hamburger Szene vor, er berichtet über die Hochschule für Angewandte Wissenschaften und die Comic-Anthologie Orang . Der Zeichner Mawil gibt einen Einblick in die Berliner Szene mit der Comicbibliothek Renate und der Kunsthochschule Weissensee.

Anschließend diskutieren Reprodukt -Verleger Sebastian Oehler und Stefan Buchberger vom Wiener Luftschacht -Verlag über das Verlegen von Comics auf dem heutigen Buchmarkt.

Eintritt 5 € – mit Messeticket Eintritt frei

Samstag, 14. November, 19.00 Uhr

BUCH WIEN Independent Night

Nicht nur schreiben, auch auflegen und feiern – das gehört zu den Stärken der AutorInnen junger, unabhängiger Verlage. Gemeinsam mit den deutschsprachigenIndependent-Verlagen und dem Netzwerk junger Verlagsmenschen präsentieren sich die AutorInnen Doris Knecht , Paul Divjak an den Plattentellern, Almut Klotz (Lässie Singers) und Reverend Christian Dabeler spielen live!
Der Mono Verlag , ein erst letztes Jahr in Wien gegründeter Hörverlag, bietet literarischen Hörgenuss live: mit dem Schauspieler und Verleger Till Firit und dem Schriftsteller Clemens Berger .

Eintritt 5 € – mit Messeticket Eintritt frei

Wir freuen uns!

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Zugaben

Um Zugaben verfassen zu können, musst du dich einloggen bzw. registrieren


© phil.info 2005-2009 / Für die Inhalte externer Links übernehmen wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Verantwortung / Impressum der Website