phil  /  Gumpendorfer Straße 10 - 12  1060 Wien  /  Telefon +43 1 581 04 89  /  info@phil.info  /  Mo 17 - 1 Uhr  /  Di bis So 9 - 1 Uhr

Unsere älteste Mitarbeiterin

cine.phil

short- and avantgardefilm im Gartenbau

fullframe Festival

Donnerstag, 10. April, 21.00 Uhr

Das fullframe Festival bringt für einen Abend Kurz- und Kunstfilme ins Gartenbaukino. Arbeiten, die üblicherweise in musealem Kontext oder in Galerien gezeigt werden - meist nur auf einem Monitor oder einer kleinen Leinwand, mit störenden Nebengeräuschen, vorbeigehenden BesuchernInnen etc.

Das fullframe Festival bietet dieses Jahr etwa 120 Minuten KurzKunstFilm - zum zweiten Mal auf der 120 Quadratmeter großen Leinwand des Wiener Gartenbaukinos.

27/03/2008 Phil Mahre cine.phil 0 Kommentare

Bei der Zusammenstellung des Programms wurde bewusst eine große Vielfalt angestrebt - sowohl in Hinsicht auf Alter und Herkunft der teilnehmenden KünstlerInnen als auch der eingesetzten Techniken und Filminhalte.

KünstlerInnen: Burkert/Tornquist (at), Kerstin Cmelka (at), Thomas Draschan (at), Jonas Fröhlich (at), Nikolaus Gansterer/Jörg Piringer (at), Aldo Giannotti (it)/Viktor Schaider (at), Thomas Glänzel (at), Florian Grolig (de), Barnabas Huber (at), Friedl Kubelka (at), Peter Miller (usa), Pipilotti Rist (ch), Elina Saloranta (fl), Julian Tapprich (ch), Lea Titz (at), Nicolaisen/Clausen/Jørgensen (dk), Zeljko Jancic Zec (hr);

Die Motivation zur Gründung des fullframe Festivals, war zum einen eine Präsentationsmöglichkeit für eigene Filme zu schaffen und zum anderen die Zusammenarbeit mit FilmkollegInnen aus dem In- und Ausland zu intensivieren, um eigene und fremde Perspektiven auszutauschen.
Die Präsentation in einem Kino ermöglicht dabei nicht nur eine neue konzentrierte Sicht auf einzelne Filme, sowie interessante Wechselwirkungen innerhalb des ganzen Programms, sondern erreicht ein wesentlich größeres Publikum.

Der Erfolg von fullframe spiegelt sich in der Begeisterung der teilnehmenden KünstlerInnen und den BesucherInnenzahlen wieder:
fullframe festival 2006 - Schikaneder Kino - überfüllt mit 150 BesucherInnen. fullframe Festival 2007 - GARTENBAUKINO - knapp über 300 BesucherInnen.

fullframe Festival 2008 - am Donnerstag, 10. April, 21.00 Uhr, Gartenbaukino (VVK im Gartenbau: € 5,- AK € 6,-)

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Zugaben

Um Zugaben verfassen zu können, musst du dich einloggen bzw. registrieren


© phil.info 2005-2009 / Für die Inhalte externer Links übernehmen wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Verantwortung / Impressum der Website